Daten brauchen den richtigen Träger.

Wenn Ihre Druckdaten zu uns kommen, sollten die Dateien einen logischen Namen haben, keine Umlaute oder Sonderzeichen enthalten und immer nur eine Kopie sein. Senden Sie niemals Originaldateien, von denen Sie keine Kopie besitzen.
Ihre Druckdaten sind auf folgenden Datenträgern am besten aufgehoben:

CD, DVD: Keine Multisession-Disk; keine Linux-, Mac-, Hybrid oder UDF-Formate; nur ISO-Formate; Disk unbedingt finalisieren und nicht überbrennen; Disk nie mit Kugelschreiber beschriften

USB-Stick: Nur FAT oder FAT32 formatierte Sticks; kein NTFS, ext2 o.ä.; auf dem Stick eine Textdatei mit Namen und Anschrift anlegen; keine Sicherheitsprogramme, die vor Zugriff schützen, verwenden

Speicherkarte – für Bilder: Nur FAT oder FAT32 formatierte Karten; kein NTFS, ext2 o.ä.; auf der Karte eine Textdatei mit Namen und Anschrift anlegen; Daten im RAW-Format bitte konvertieren; Karten immer in der vorgesehenen Schutzhülle anliefern

Disketten 3,5" 1,44MB – nur im Notfall verwenden Nur FAT oder FAT32 formatierte, neue (!) Disketten; Datenträger bitte vor der Abgabe prüfen

Externe Festplatten (USB und Firewire) – für große Datenmengen
Nur NTFS, FAT, FAT32 und Mac formatierte Datenträger; USB, Firewire und Sata-Schnittstellen werden unterstützt; Daten, die nichts mit dem Auftrag zu tun haben, bitte entfernen

ZIP- und Jazz-Disketten: Verwendung bitte mit unserer EDV-Abteilung abstimmen

Zur Sicherheit: Ein Ausdruck in Originalgröße, damit wir diesen mit unserer Ausgabe vergleichen können